Daten-Container unter Debian anlegen

Ich brauchte eine Lösung, um auf einem externen Backuplaufwerk Daten sichern zu können, aber die Rechte nicht bei dem User für das Backuplaufwerk liegen. Daher bin ich den Weg eines Containers gegangen, der nun meine Daten enthält und ich so keine Probleme mit irgendwelchen Dateirechten habe.

Zunächst wechseln wir in den Pfad, wo der Container angelegt werden soll:

# cd /backup

Nun legen wir den Container an. Mit truncate machen wir Platz, heißt, reservieren für unseren Container entsprechende Ressourcen.

# truncate -s 2G image

Rechte für den Besitzer setzen. In diesem Fall für root und r+w

# chmod 600 image

Nun sehen wir uns das Ergebnis mal an:

# la -lh image

Als Ausgabe sollte dann etwas ähnliches wie hier erscheinen:

-rw------- 1 root root 2.0G Apr 1 03:24 image

Damit wir in unseren Container schreiben können, formatieren wir ihn. Dies kann je nach Medium schon mal etwas länger dauern.

# /sbin/mkfs.ext3 -F image

Zu letzt legen wir noch einen Mount-Point an, z.B. unter /media, und mounten unseren Container entsprechend an dieser Stelle.

# mkdir /media/ContImage
# mount -o loop image /media/ContImage

Ist dies alles erledigt können wir in den Container schreiben. Testen wir es:

# cd /media/ContImage
# touch testfile
# la -lh testfile

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.